Bauernregeln und Wetterregeln Dezember

Bauernregeln und Wetterregeln im Dezember.
Aktuell befinden sich 37 Bauernregeln und Wetterregeln in dieser Kategorie.
01-12 / Fällt zu Eligius ein kalter Wintertag, die Kälte wohl vier Monde dauern mag.
02-12 / Regnet`s am Bibianatag, regnet`s vierzig Tag` und eine Woche danach.
04-12 / Auf Barbara die Sonne weicht, auf Lucia sie wiederum herschleicht.
04-12 / Barbara im weißen Kleid, verkündet gute Sommerzeit.
04-12 / Geht Barbara im Klee, kommts Christkind im Schnee.
04-12 / Geht St. Barbara in Grün, kommt's Christkindel in Weiß.
04-12 / St. Barbara kalt und mit Schnee verspricht viel Korn auf jeder Höh'.
04-12 / Zweige schneiden zu St. Barbara, Blüten sind bis Weihnachten da.
06-12 / Fließt zu St. Nikolaus noch der Birkensaft, dann kriegt der Winter keine Kraft.
06-12 / Regnet`s an St. Nikolaus, wird der Winter streng und graus.
06-12 / St. Nikolaus spült die Ufer aus.
06-12 / Trockener Nikolaus, milder Winter rund um's Haus.
07-12 / Ist Ambrosius schön und rein, wird Florian (22.12.) ein wilder sein.
08-12 / Zu Mariä Empfängnis Regen, bringt dem Heu keinen Segen.
13-12 / An Sankt Lucia, ist der Abend dem morgen nah.
13-12 / Kommt die heilige Luzia, findet sie schon Kälte da.
13-12 / St. Lucia kürzt den Tag, soviel sie ihn nur kürzen mag.
13-12 / Wenn zu Lucia die Gans geht im Dreck, so geht sie am Christtag auf Eis.
17-12 / Ist St. Lazarus nackt und bar, gibt`s einen gelinden Februar.
21-12 / St. Thomas bringt die längste Nacht, weil er den kürzesten Tag gebracht.
21-12 / Wenn St. Thomas dunkel war, gibt`s ein schönes, neues Jahr.
24-12 / Bringt das Christkind Kält und Schnee, drängt das Winterkorn in die Höh`.
24-12 / Ein grüner Christtag, ein weißer Ostertag.
24-12 / Ist's Heiligabend hell und klar, folgt ein höchst fruchtbares Jahr.
24-12 / Wenn Christkindlein Regen weint, vier Wochen keine Sonne scheint.
24-12 / Wenn es Weihnachten flockt und stürmt auf allen Wegen, das bringt den Feldern segen.
24-12 / Wer sein Holz um Christmett fällt, dem sein Haus wohl zehnfach hält.
24-12 / Wie die Witterung an Adam und Eva, so bleibt sie bis Ende des Monats.
25-12 / Wie sich die Witterung vom Christtag bis Heiligdreikönig verhält, so ist das ganze Jahr bestellt.
26-12 / Bringt St. Stephan Wind, die Winzer nicht erfreut sind.
26-12 / Windstill muss St. Stephan sein, soll der Nächste Wein gedeih`n.
28-12 / Habens die unschuldigen Kindlein (28.12.) kalt, so weicht der Frost noch nicht so bald.
28-12 / Schneit`s am unschuldige Kindel, fährt der Januar in die Schindeln.
28-12 / Wenn's Christkindlein die Tränen weint, für vier Wochen keine Sonne scheint.
29-12 / Wie das Wetter heute, so im Mai.
31-12 / Silvesternacht wenig Wind und Morgensonn, gibt viel Hoffnung auf Wein und Korn.
31-12 / Wind in St. Silvesters Nacht, hat nie Wein und Korn gebracht.
 
<< Anfang < Vorherige 1 Nächste > Ende >>
 
Ergebnisse 1 - 37 von 37